upcoming..

Samstag 27.03. 11-14Uhr

 Workshop beim queer-feministischen Festival body on

 

OUR DEEP HATRED AGAINST THE SCHWABBEL

Workshop zum internalisierten Hass gegen dicke und fette Körper. 

 

„71 Prozent finden einer aktuellen Umfrage im Auftrag der Krankenkasse DAK zufolge dicke Menschen unästhetisch. 15 Prozent vermeiden bewusst den Kontakt zu ihnen. 37 Prozent der Befragten sorgen sich ständig, bereits zu dick zu sein oder es womöglich zu werden. 17 Prozent machen aktuell eine Diät zur Gewichtsreduktion (forsa 2016).“ Fat Studies in Deutschland, S. 8 

 

Im Workshop „OUR DEEP HATRED AGAINST THE SCHWABBEL“ versucht die Künstlerin und Aktivistin Carmen Westermeier das Ausmaß des strukturellen und internalisierten Hasses gegen dicke und fette Körper gemeinschaftlich aufzuarbeiten. Das ‚Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz‘ (AGG) schützt seit 2006 systematisch diskriminierte Gruppen unserer Gesellschaft. Menschen mit höherem Körpergewicht finden bis heute keine Eintragung darin, obwohl die Exklusion dicker und fetter Körper alle Lebensbereiche umfasst und Vorurteile sowie Hass sogar lebensgefährlich sein können. In diesem Workshop wird gemeinsam die Geschichte der Dickenfeindlichkeit beleuchtet und auf die Intersektion von Race, Class und Gender untersucht. Selbstreflexiv sollen die Teilnehmenden verkrustete Stereotypen aufbrechen und, je nach eigener Ausgangslage, kreative Handlungsmöglichkeiten zur Überwindung der Angst und Ausgrenzung des Schwabbels entwickeln. Als Werkzeuge dienen im Online-Format die Lektüre von Texten, Fragebogen, Breakout-Rooms, ein Online-White-Board und selbstdefinierte, kreative Techniken. 

 

Carmen Westermeier ist Medien- und Performancekünstlerin, Referentin und politische Aktivistin aus Heidelberg. In ihrer Arbeit beschäftigt sie sich mit den unterschiedlichsten Normierungsprozessen innerhalb unserer Gesellschaft. Sie selbst lebt in einem dicken Körper und bringt daher neben theoretischem Wissen auch persönliche Erfahrung mit. 

 

Der Workshop ist ausschließlich für FLINTA* Personen. 

 

WEITERE INFOS: https://www.instagram.com/trouble_in_paradise_tip/